Wie bereite ich mich erfolgreich auf das Abitur vor?

1. Material ordnen und sichten: Ich habe vor einigen Wochen Ordner angelegt, in denen sämtliche Aufzeichnungen und Arbeitsblätter meiner Prüfungsfächer (Geschichte, Englisch, Deutsch und Biologie) abgeheftet sind. Um mich in dem Stapel Papier besser zurechtfinden zu können, habe ich einzelne Themenabschnitte mit beschrifteten Post-Its markiert. Dabei kam auch die Erinnerung an einige Fakten wieder, die im Unterricht schon lange nicht mehr behandelt worden waren.

2. Einen Plan erstellen: Wie gesagt, die Zeit bis zu den Prüfungen verfliegt im Nu. Damit ihr nicht wenige Tage vorher ins Stolpern kommt, solltet ihr jetzt einen Lernplan erstellen. Welches Fach benötigt die meiste Aufmerksamkeit? Wie viele Lerntage plant ihr für jedes Thema ein? Wichtig ist, den Plan nicht zu eng zu takten und für Unvorhergesehenes einen Puffer einzubauen.

3. Alternative Lernmittel nutzen: YouTube, Dokumentationen, Podcasts...  Lernen kann man nicht nur mit dem Textbuch. Auch ein Abstecher in die Bibliothek lohnt sich mit Sicherheit, denn gute Sachbücher erläutern Zusammenhänge und vermitteln Detailinformationen anschaulich. Vor allem bei der Recherche im Internet solltest du jedoch darauf achten, deine Informationen ausschließlich aus seriösen Quellen zu beziehen.

4. Von deinen Stärken profitieren: Sicherlich weißt du nach Jahren des für die Schule Lernens inzwischen, über welche „Kanäle“ du Informationen am besten aufnimmst. Ich zum Beispiel erinnere mich eher an die in einer Mindmap dargestellten Zusammenhänge als an den Inhalt einer Reihe von Stichpunkten, gehöre also dementsprechend zum visuellen Lerntyp. Wer seine individuellen Stärken auf diese Weise in die Vorbereitung mit einbezieht, kann sein Wissen effizienter und geordneter ausbauen.

5. Handy aus! Das kennt fast jeder: Man setzt sich hin, um zu lernen und wird schon nach wenigen Minuten von einer eingehenden Whatsapp-Nachricht oder dem Surfen im Internet abgelenkt. Ich lerne jedoch am besten, wenn es mir gelingt, mich wirklich auf das Thema einzulassen. Deshalb schalte ich mein Handy immer für einige Stunden aus und benutze Programme wie SelfControl, mit denen man bestimmte Websites für einen festgelegten Zeitraum sperren kann. Schließlich ist die Französische Revolution dann wichtiger als mein Facebook-Feed!

Eure Luise

Wirtschaft aktuell

Themen, die unter den Nägeln brennen (z.B. zur Finanzkrise, Staatenpleiten und Staatsverschuldung) in aktuellen Handelsblatt-Artikeln für Schüler - didaktisch aufbereitet. Nutzen Sie das kostenlose Angebot für Ihren Unterricht in der Sek ll.

alle Artikel