Der Wirtschaftskreislauf

 

Eine Volkswirtschaft funktioniert nicht anders als ein Wochenmarkt. Einige bieten etwas an, andere möchten diese Waren kaufen. Angebot und Nachfrage treffen sich. Das Geld übernimmt dabei die wichtige Funktion des Tausch- und Zahlungsmittels und des Wertmaßstabs. Es bildet sich ein Kreislauf heraus: der sogenannte Wirtschaftskreislauf.

 

Die privaten Haushalte geben den Unternehmen das Geld in dem Wirtschaftskreislauf, und die Unternehmen liefern den Haushalten dafür Güter. Im Gegenzug stellen die Haushalte Unternehmen Arbeit zur Verfügung. Es gibt verschiedene Modelle von Wirtschaftskreisläufen, je nachdem wie viele Teilnehmer dabei sind:


Einfacher Wirtschaftskreislauf mit zwei Teilnehmern:

 

Erweiterter Wirtschaftskreislauf mit Staat:

Wirtschaft aktuell

Themen, die unter den Nägeln brennen (z.B. zur Finanzkrise, Staatenpleiten und Staatsverschuldung) in aktuellen Handelsblatt-Artikeln für Schüler - didaktisch aufbereitet. Nutzen Sie das kostenlose Angebot für Ihren Unterricht in der Sek ll.

alle Artikel