Wie funktionieren VL?

Das Geld kann auf einem „VL-Vertrag“ bei einer Bank, Fondsgesellschaft oder Sparkasse überwiesen werden. Besonders geeignet sind Investmentfonds: Bei Aktienfonds kannst du noch Geld vom Staat dazu bekommen. Sobald dem Arbeitgeber Anlageart, Anlageinstitut und Kontoverbindung bekannt sind, wird er Monat für Monat eine bestimmte Summe über sechs Jahre in diesen Vertrag einzahlen. Danach bleibt das Geld für ein weiteres Jahr liegen. Jeder kann selbst entscheiden, wie er seine VL anlegt. Bedingung: Die Anlageform ist für VL zugelassen. Der Staat legt unter bestimmten Voraussetzungen eine Prämie von 20 Prozent drauf (max. jährlich 80 Euro).

Wirtschaft aktuell

Themen, die unter den Nägeln brennen (z.B. zur Finanzkrise, Staatenpleiten und Staatsverschuldung) in aktuellen Handelsblatt-Artikeln für Schüler - didaktisch aufbereitet. Nutzen Sie das kostenlose Angebot für Ihren Unterricht in der Sek ll.

alle Artikel