Vorsätze - wie sie gelingen können

1. Konkrete Ziele ins Auge fassen

Das gefasste Ziel möglichst konkret festlegen: was wann genau geschehen soll. Für den Erfolg wichtig: Ehrlich zu sich selbst sein. Wie wichtig ist es mir zum Beispiel abzunehmen, etwas anzusparen oder einen neuen Job zu bekommen?

2. Sich den Erfolg ausmalen

Stelle dir konkret vor, wie ein Erfolg (ein paar Kilos weniger, ein erreichtes Sparziel) aussieht und wie ein Leben nachher ausschauen könnte. Träume ein bisschen, das erzeugt positive Gefühle. Daraus kannst du Kraft schöpfen, deine Vorsätze umzusetzen.

3. Mach's schriftlich

Was willst du erreichen? Möglichst nicht wischiwaschi, sondern in klare Worte fassen und aufschreiben, so fühlst du dich eher verpflichtet. Ein Hinweis am Naschschrank hilft, dich zu erinnern, dass du Schokolade meiden wolltest. Hilfreich ist auch ein Tagebuch, in dem man Erfolge und Misserfolge festhalten kann.

4. Nicht zu viel vornehmen

Setze dir ein Ziel, das dich nicht überfordert. Wer sich bis jetzt wenig bewegt habe, muss nicht gleich einen Marathon im Visier haben. 15 Minuten joggen sind schon mal ein guter Anfang.

5. Bei Misserfolgen locker bleiben

Misserfolge solltest du einplanen, davon geht die Welt nicht unter. Bleibe locker, wenn du mal deine Vorsätze nicht halten konntest. Hilfreich ist es, Rückschläge schon vorauszudenken und sich für den Notfall zu wappnen.

6. Verbündete suchen

Gemeinsam geht's besser als alleine. Suche dir Freunde und Bekannte, die dich in deiner Idee unterstützen. Gleichgesinnte sind wichtig für das Umsetzen von Vorsätzen.

 

Wirtschaft aktuell

Themen, die unter den Nägeln brennen (z.B. zur Finanzkrise, Staatenpleiten und Staatsverschuldung) in aktuellen Handelsblatt-Artikeln für Schüler - didaktisch aufbereitet. Nutzen Sie das kostenlose Angebot für Ihren Unterricht in der Sek ll.

alle Artikel