Zahlen, Daten, Fakten - Investmentfondskaufmann

Was tun Investmentfondskaufleute und wo arbeiten sie?

Investmentfondskaufleute arbeiten hauptsächlich bei Kapitalanlagegesellschaften (so werden Investmentgesellschaften im Gesetz genannt). Fondsbuchhaltung, Fondscontrolling und das Depotgeschäft sind dort ihre Haupttätigkeitsfelder. Eine ihrer wichtigsten Aufgaben ist die Analyse von Geld- und Kapitalmärkten im In- und Ausland. Diese Informationen sind dabei Grundlage dafür, wann und unter welchen Bedingungen ein neuer Fonds an den Start geht. Darüber hinaus betreuen sie Depots, wickeln Aufträge von Kunden ab, zeigen Kunden Vor- und Nachteile verschiedener Fonds auf, berechnen Inventarwerte oder führen Fondsabschlüsse durch. Darüber hinaus stellen sie in Form von Berichten und Präsentationen internen und externen Stellen die erforderlichen Daten zur Verfügung und arbeiten im Marketing.

Welche Voraussetzung sollte man für die Ausbildung erfüllen?

Es ist keine bestimmte Schulbildung vorgesehen, jedoch haben die meisten Azubis über das Abitur. Gute Voraussetzung hat derjenige, der über gute strategische und analytische Fähigkeiten, Kommunikationstalent, ein hohes Verantwortungsbewusstsein sowie Entscheidungsfähigkeit verfügt. Sehr gute Kenntnisse in den Fächern Deutsch, Mathematik und Fremdsprachen sind von Vorteil. Interesse am aktuellen politischen und wirtschaftlichen Geschehen runden das Anforderungsprofil ab.

In welchen Schulfächern sollte man gut sein?

Sehr gute Kenntnisse in den Fächern Deutsch, Mathematik und Fremdsprachen sind von Vorteil. Interesse am aktuellen politischen und wirtschaftlichen Geschehen runden das Anforderungsprofil ab.

Schulfach Begründung
Mathematik Zahlen, Daten, Fakten - Investmentfondskaufmann
Wirtschaft Kenntnisse der BWL für Bilanzkennzahlen von Unternehmen
Deutsch für das Erstellen von Berichten und Meldungen
Informatik/ Datenverarbeitung Computerkenntnisse für die tägliche Arbeit
Fremdsprachen für die Bearbeitung (und Analyse) von Unterlagen ausländischer Firmen

Wirtschaft aktuell

Themen, die unter den Nägeln brennen (z.B. zur Finanzkrise, Staatenpleiten und Staatsverschuldung) in aktuellen Handelsblatt-Artikeln für Schüler - didaktisch aufbereitet. Nutzen Sie das kostenlose Angebot für Ihren Unterricht in der Sek ll.

alle Artikel