Hilfen bei der Jobsuche - wie die ersten Schritte gelingen

1) Erstelle ein Stärke-/Schwächeprofil. Schreibe deine Stärken und Schwächen auf. Was kannst du gut, was macht dir besonders Freude? Deine Stärken (z.B. Umgang mit Menschen oder technisches Know-how) geben dir eine Richtung vor, welchen Beruf du einmal ergreifen kannst.

2) Suche gezielt Praktika aus. Sie geben dir ein Gefühl, wohin die berufliche Reise einmal gehen kann. Je früher du Praktika absolvieren kannst, desto besser. So erhältst du auch ein Netzwerk mit hilfreichen Kontakten.

3) Lies Stellenanzeigen. Dann weißt du, wo Bedarf ist und wo gerade Stellen besetzt oder Ausbildungsstellen zur Verfügung gestellt werden. Vielleicht geben dir Anzeigen auch ganz neue Ideen bei der Jobsuche?

4) Schau dich auf Netzwerken um. Berufsorientierte Netzwerke wie Xing oder LinkedIn kannst du besuchen, um dir Informationen einzuholen und auch um Kontakte zu knüpfen. Manche Firmen stellen ihre Stellenanzeigen auch in Facebook ein.

5) Initiativbewerbungen lohnen sich. Wenn du auf einem Gebiet besonders fit bist und über Spezialkenntnisse verfügst, kann ein Anruf bei einem Unternehmen, ein Brief oder eine Mail ein guter Einstieg in den Job sein. Die meisten Unternehmen sind Initiativbewerbungen gegenüber aufgeschlossen

6) Besuche Berufsmessen. Dort kannst du Fragen stellen, Kontakte knüpfen, Neues entdecken. Und wenn du dann danach eine Bewerbung schreibst, kannst du auf ein Gespräch auf der Messe Bezug nehmen. So bekundest du dein Interesse an dem Arbeitgeber.oder ein Sparziel, das du dir erträumt hast?

 

Wirtschaft aktuell

Themen, die unter den Nägeln brennen (z.B. zur Finanzkrise, Staatenpleiten und Staatsverschuldung) in aktuellen Handelsblatt-Artikeln für Schüler - didaktisch aufbereitet. Nutzen Sie das kostenlose Angebot für Ihren Unterricht in der Sek ll.

alle Artikel