Der Ferienjob - hilfreiche Tipps

Der Ferienjob – was ist erlaubt, was nicht? Was sind die Regeln? Wie lange dürfen Schüler arbeiten?

Wenn du zwischen 15 und 18 Jahren bis, darfst du mehr arbeiten als ein jüngerer Schüler. Der Ferienjob darf bis zu 40 Wochenstunden umfassen, bei einer Woche mit fünf Werktagen. Dennoch gibt es auch hier rechtliche Grenzen: Das Jobben ist insgesamt auf vier Wochen im Kalenderjahr beschränkt. Dabei kannst du die Arbeit entweder am Stück aufnehmen oder auf verschiedene Ferien verteilen. Grundsätzlich muss die Arbeitszeit zwischen sechs Uhr morgens und 20 Uhr am Abend liegen, eine Tätigkeit an Wochenenden oder Feiertagen ist verboten. Außerdem brauchen die jungen Jobber mehr Freizeit als Erwachsene. Zwischen den Schichten müssen 15 bis 18-Jährige mindestens zwölf Stunden frei haben (bei Erwachsenen sind es 11 Stunden Ruhezeit).

Verbotene Tätigkeiten

Als Jugendlicher darfst du keine Tätigkeiten übernehmen, bei denen „sittliche oder andere Gefahren“ drohen. Arbeiten an der Sägemaschine oder die Bedienung von Zentrifugen sind gefährlich und daher für Minderjährige tabu. Darüber darf ein Schüler nicht schwer heben, nicht Lärm, Hitze oder Kälte ausgesetzt werden, nicht im Akkord arbeiten oder an Orten arbeiten mit einer erhöhten Infektionsgefahr, beispielsweise in medizinischen Einrichtungen.

 

Wirtschaft aktuell

Themen, die unter den Nägeln brennen (z.B. zur Finanzkrise, Staatenpleiten und Staatsverschuldung) in aktuellen Handelsblatt-Artikeln für Schüler - didaktisch aufbereitet. Nutzen Sie das kostenlose Angebot für Ihren Unterricht in der Sek ll.

alle Artikel