Welcher Geldtyp bist du?


Fülle den Test mit einer Punkteskala von 1 bis 5 aus:

stimmt

gar

nicht

1

stimmt

ein

wenig

2

unent-

schie-

den

3

stimmt

fast

4

stimmt

völlig

5

Sich zu verschulden ist normal.
Mein monatliches Taschengeld reicht nie aus.
Wenn ich shoppen gehe, gebe ich mehr Geld aus, als ich eigentlich wollte.
Ich gebe auch dann Geld aus, obwohl mein monatliches Taschengeld schon überschritten ist. Notfalls leihe ich es mir bei meiner Familie oder Freunden.
Wenn ich mir Klamotten kaufe, dann achte ich grundsätzlich auf die Marke. Schließlich will ich dazugehören.
Ich weiß nie genau, was ich im Monat mit meinem Handy vertelefoniere.
Am Ende eines Monats weiß ich oft nicht so genau, wofür ich mein Geld ausgegeben habe. Eine Übersicht meiner Einnahmen und Ausgaben führe ich nicht.
Über das Thema Sparen habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.
Beim Einkaufen und Shoppen ist mir der Preis egal. Ich kaufe, wozu ich gerade Lust habe.

Gesamte Punkte:

0


Und hier geht’s zur Auflösung:

Bis 10 Punkte: Der Sparfuchs
Du hast Talent als Finanzminister, denn du achtest auf jeden Cent. Du weißt, dass man Geld nur einmal ausgeben kann. Meistens bist du besonnen und triffst Entscheidungen rational. Für spontane Kaufentscheidungen bist du nicht zu begeistern. Lass Dein Geld aber nicht nutzlos im Sparschwein. Leg es beispielweise gewinnbringend an.

11 - 20 Punkte: Der überlegte Käufer
Schuldenprobleme wirst du eher nicht haben. Denn dafür bist du viel zu vernünftig und hast Einnahmen und Ausgaben gut im Blick. Du überlegst gut, bevor du eine Entscheidung in finanziellen Dingen triffst. Bei wichtigen finanziellen Angelegenheiten solltest du auch weiterhin auf deinen Verstand setzen und dir Zeit mit deinen Entscheidungen lassen.

21 - 30 Punkte: Der spontane Käufer
Bei dir steht die Lebensqualität an erster Stelle. du kaufst, weil es dir Spaß bereitet. Leider schlägst du ab und zu auch mal über die Stränge. Dann kaufst du Dinge, obwohl dir das nötige Kleingeld fehlt. Zum Glück reagierst du meistens rechtzeitig, spätestens wenn das Girokonto überzogen ist. Dann wirst du zum Sparfuchs. Dein Verhalten geht so lange gut, wie regelmäßig Geld eingeht. Für unerwartete Kosten und Notfälle bist du allerdings schlecht gerüstet. Plane langfristig und sorge vor. Damit du deine Einnahmen und Ausgaben besser im Blick hast, notiere diese regelmäßig.

31 Punkte und mehr: Der gefährdete Käufer
Du erfüllst dir Wünsche immer sofort. Damit gibst du meist mehr Geld aus, als dir zur Verfügung steht. Wenn du so weiter machst, wirst du bald auf einem Schuldenberg sitzen. Misstraue denjenigen, die an deiner Leichtfertigkeit verdienen wollen. Überschlafe größere Kaufentscheidungen grundsätzlich und berate sie mit Familie und Freunden. Vertraue deinem Verstand und einem Taschenrechner. Wenn du bereits Schulden hast, nutze die Angebote von Beratungsstellen.

Wirtschaft aktuell

Themen, die unter den Nägeln brennen (z.B. zur Finanzkrise, Staatenpleiten und Staatsverschuldung) in aktuellen Handelsblatt-Artikeln für Schüler - didaktisch aufbereitet. Nutzen Sie das kostenlose Angebot für Ihren Unterricht in der Sek ll.

alle Artikel